Grundlegendes zur Webseitenoptimierung

Optimierung: Grundlegendes zur Webseitenoptimierung

Sobald die Webseite erst einmal entwickelt und erstellt wurde und im Netz veröffentlicht ist, folgt direkt der nächste Schritt, nämlich das bekannt machen der eigenen Internetpräsentation. Am besten hatte sich das Optimieren der Webseite für die Suchmaschinen erwiesen, da die reine Webseitenoptimierung günstiger als die meisten anderen Werbekampagnen ist.

Der Erfolg beim optimieren ist das Ziel

Unabhängig welcher Thematik Ihre Webseite entspricht, der Erfolg wird an Hand der steigenden Anzahl der Besucher gemessen. Besonders haben es Webseiten-Betreiber schwer, dessen Domain noch relativ jung ist, in den SERPS – also den organischen Suchergebnissen der Suchmaschinen – nach oben zu kommen. Da muss darauf acht gegeben werden, dass man die Optimierung am Anfang mit den Optimierungsmaßnahmen nicht übertreibt und die Webseite überoptimiert. Auch dann kann es einen Ausschluß bei den Suchmaschinen geben.

Fest steht auf jeden Fall, dass fast alle Besucher über die Suchmaschinen kommen (ca. 90 %) und daher sollte bei allen Marketing-Maßnahmen die Suchmaschinenoptimierung höchste Priorität haben.

Onpage Optimierung

Unter der Onpage-Optimierung versteht man alle Maßnahmen zur Optimierung auf der Webseite selbst. Das bedeutet z.B. HTML-Validierung, HTML-Optimierung, logische Auszeichnungen im Quellcode, gut durchdachte Seitentitel, Überschriften und so weiter.

Offpage Optimierung

Mit der Offpage-Optimierung ist das optimieren von externen (fremden) Webseiten aus gemeint. Im Grunde bedeutet dies, für seine eigene Webseite eingehende Links von fremden Seiten zu bekommen. Handelt eine externe Webseite von einem ähnlichen Thema wie die eigene, ist die themenverwandtschaft sehr hoch. Von einer solchen Seite einen Link zu bekommen ist jedoch nicht immer einfach oder kostenlos möglich. Dennoch gibt es diverse Möglichkeiten, um an themenrelevante Links zu kommen.

Schreibe einen Kommentar